• npElFinder
  • npElFinderConnector
  • Fusszeile
  • Suchergebniss
  • Entwicklung und Unterstützung der lokalen ethnischen Ökonomie – Gladbeck Mitte

    UnternehmerInnen mit Migrationshintergrund sind heute ein fester Bestandteil der Innenstädte. In der Innenstadt von Gladbeck beträgt der Anteil türkischstämmiger InhaberInnen ca. 18 %. Den Beratungs- und Förderangeboten etablierter Institutionen wie dem Einzelhandelsverband, der Industrie- und Handelskammer oder der städtischen Wirtschaftsförderung wird von migrantischen UnternehmerInnen häufig wenig Beachtung geschenkt. Die Zielgruppe der UnternehmerInnen mit Migrationshintergrund bildet aber ein großes Potential für die Entwicklung der Innenstädte und ist zudem auch für den lokalen Arbeits- und Ausbildungsmarkt von Bedeutung.
    Das Projekt „lokale ethnische Ökonomie“ soll die „Migrantenökonomie“ stärker etablierten, es soll neue Strukturen schaffen, Akteure vernetzen sowie die interkulturelle Kommunikation stärken. Somit soll ein Aufeinanderzugehen der HändlerInnen mit Migrationshintergrund, der etablierten Interessensverbände und der deutschstämmigen UnternehmerInnen unterstützt werden. Als Wegbereiter werden flankierend die lokalen und regionalen Beratungsangebote verschiedener Verbände (z.B. des Einzelhandelsverbands, der Industrie- und Handelskammer und der türkische ATIAD e.V.) eingesetzt.

    Projektdaten

    Durchführungszeitraum: 2013/2014
    Auftraggeber: Stadt Gladbeck / Wirtschaftsförderung
    Finanzierung: Stadt Gladbeck, u.a. aus Mitteln des Förderprogramms „Soziale Stadt“

    Leistungen im Projekt

    STERN NRW übernimmt die Initiierung und Verstetigung von Kontakten sowie gemeinsamen Arbeitskreisen und Kooperationen. Außerdem werden die Gewerbetreibenden mit Migrationshintergrund über Beratungs- und Fördermöglichkeiten im lokalen Umfeld informiert. Ziel ist die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen in Kleinbetrieben und die Entwicklung eines gemeinsamen Leitbilds zur „Migrantenökonomie in Gladbeck – Mitte“. Eine Struktur, die das Thema „Lokale ethnische Ökonomie“ im Allgemeinen und das Leitbild im Speziellen unterstützt, soll geschaffen und verstätigt werden.

    ▶ Kontakt