• npElFinder
  • npElFinderConnector
  • Fusszeile
  • Suchergebniss
  • „Kesselhaus zur Kletterhalle“ Um- und Ausbauprojekt auf dem historischen Firmengelände der ehemaligen Baumwolltextilfabrik Elbers

    Das ehemalige Kesselhaus ist Bestandteil der unter Denkmalschutz stehenden Elbershallen. Diese haben sich in den vergangenen Jahren zu einer attraktiven Mischung von Freizeitangeboten (Diskothek, Theater, Musik- und Tanzschule) undGastronomie entwickelt, welche durch nicht-kommerzielle Einrichtungen (Ausbildungsstätte des Diakonischen Werks, Telefonseelsorge, „Bethel vor Ort",Superintendentur im Kirchenkreis Hagen) ergänzt werden.

    Die vorgesehene Umbaumaßnahme schafft erlebnispädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche und wird bereichert durch den Kinder- und Jugendzirkus „Quamboni" (http://www.ev-jugend-hagen.de/quamboni.php?id=2).

     

    Projektdaten

    Durchführungszeitraum: 2010 Antragstellung, 2011 Abstimmung mit Stadt und Bezirksregierung, Baudurchführungvoraussichtlich 2011 - 2012
    Bauherr: HAGENPEG,Projektentwicklungs GmbH & Co. KG ist Grundstückseigentümerund Investor der Elbershallen (www.elbershallen.de)
    Projektdaten: zweigeschossig,ca. 600 m² Nutzfläche,
    Projektbeteiligte: Hagenpeg, Betreiber: evangelische Jugend im Kirchenkreis Hagen (www.ev-jugend-hagen.de), in Kooperation mit der ev. Stiftung Volmarstein (www.esv.de), Fachbereich Jugend & Soziales der Stadt Hagen,
    Planer, Architekten: HBP Planungsatelier Heiko Belter und Partner
    Kosten: ca.1,3 Mio. € (förderfähige Umbaukosten)
    Finanzierung: aus Mitteln des Förderprogramms Stadtumbau West

    Leistungen im Projekt

    Im Rahmen des Quartiersmanagements hat S·T·E·R·N den Grundstückseigentümer Hagenpeg und den zukünftigen Betreiber, die ev. Jugend im Kirchenkreis Hagen zum Einsatz von Fördermittel beraten, bei der Antragstellung unterstützt und begleitet kontinuierlich die weitere Vorbereitung und Abstimmung des Impulsprojekts.

    ▶ Kontakt